Sicherheitsforscher warnen vor Trojanern in AutoCAD-Dateien

Untersuchungen von Sicherheitsforschern haben ergeben, dass durch die Platzierung von Trojanern in AutoCAD-Dateien sensible Daten – beispielsweise Firmeninterna – ausspioniert werden können. Erfahren Sie, wen die Cyberkriminellen ins Visier genommen haben und wie Sie sich schützen können. Die IT-Sicherheitsfirma Forcepoint warnt vor Schadsoftware in AutoCAD-Dateien, die durch Cyberkriminelle manipuliert worden sind, um sensible Daten auszuspähen. Dabei sollen die chinesischen Hacker vorwiegend durch CAD-Software erstellte Baupläne und Produktzeichnungen von Unternehmen im Visier haben. 

Trojaner kann Unternehmen immensen Schaden zufügen und Firmeninterna ausspionieren

Der zum Einsatz kommende Trojaner soll sich als Anhang einer CAD-Datei tarnen und dazu führen, dass für die Angreifer potenziell interessante Daten ausgespäht und übermittelt werden. Dabei wird sich die Möglichkeit zunutze gemacht, sogenannte LISP-Skripte als Komponente einer AutoCAD-Projektdatei nachzuladen. In der Praxis werden binäre LISP-Skripte mit der durch Autodesk verwendeten Variante Fast-Load AutoLISP (FAS) mit den Dateien verschickt. Diese Skripte sind getarnt und werden in der Regel mit Windows-Dateiattributen versteckt. Die Anwender müssen dann lediglich per Social Engineering dazu verleitet werden, diese Projektdateien an bestimmte Orten des Dateisystems zu kopieren und dann zu öffnen. Bei aktuellen AutoCAD-Versionen muss zudem ein Warnhinweis weggeklickt werden (vergleichbar mit der Warnung von Microsoft Office beim Öffnen von Makros). Da der Trojaner zumeist in echten Bauplänen eingesetzt wird, darunter solche von Werkzeugen oder öffentlichen Bauvorhaben, werden Nutzer dazu verleitet, diese zu öffnen – und somit unbemerkt den Trojaner auszuführen. Sogenannte Spearphishing-Mails werden eingesetzt, um die Nutzer davon zu überzeugen, besagtes Projekt, bestehend aus Skript und CAD-Datei, zu öffnen. Dabei wird Wert darauf gelegt, die E-Mail authentisch und auf den Adressaten zugeschnitten zu gestalten. Einmal ausgeführt, überträgt der Trojaner nicht nur sensible Informationen, sondern verbreitet sich auch innerhalb des Systems. Bei einer erneuten Weiterleitung der Projektdatei können auch andere Empfänger infiziert werden.

Cyberkriminelle interessieren sich verstärkt für den Automobilsektor und Erneuerbare Energien

Im Fokus der Angreifer stehen verstärkt Unternehmen in Deutschland, China, Indien und der Türkei. Insbesondere der Automobilsektor und Erneuerbare Energien scheinen betroffen. Um sich vor solchen Angriffen zu schützen, ist es ratsam, entsprechende E-Mails zu ignorieren. Außerdem sollten CAD-Projekte, die Skripte enthalten, nicht geöffnet werden, wenn nicht mit Sicherheit bestimmt werden kann, dass dieses Projekt sicherheitstechnisch unbedenklich ist.

Generell nutzt der Trojaner keine Sicherheitslücke in Autodesk aus, sondern ein Feature; die LISP-Skripte. Deshalb können sich Nutzer nur schützen, indem sie wachsam bleiben und sich dieser Angriffsmethode bewusst sind. AutoCAD-Software ist deshalb per se keine unsichere Software.

Übrigens: Im Sommer 2016 hat Autodesk eine weitreichende Umstrukturierung innerhalb des Unternehmens vorgenommen. Das führte neben der Streichung von Stellen auch dazu, dass Software ausschließlich per Abonnement verfügbar wurde. Die Aachener 2ndsoft GmbH verfügt jedoch noch über Kaufversionen von CAD-Software aus dem Hause Autodesk. Bei den Lizenzen handelt es sich um Kauflizenzen/Dauerlizenzen (perpetual license) von Autodesk-Software – diese dürfen als solche unbefristet genutzt werden. Die entsprechende Lizenz wird auf Ihr Autodesk-Konto übertragen und es entstehen Ihnen über den Kaufpreis hinaus keine weiteren Kosten (also keine Miete!) für die Benutzung dieser Lizenz. Die Lizenz-Übertragung über den Hersteller übernimmt der Gebrauchtsoftware-Spezialist für Sie. Im Vergleich zur Miete sind Kaufversionen bei mittel- bis langfristiger Nutzungsdauer besonders wirtschaftlich und zudem absolut rechtssicher. Zur Wahl stehen neben Einzelprodukt-Klassikern wie AutoCAD und AutoCAD LT auch Autodesk-Suiten, darunter die Autodesk Product Design Suite, die Factory Design Suite, die Building Design Suite, die Plant Design Suite, die Revit LT Suite und die Design Suite.

CAD Software Autodesk AutoCAD 2018 AutoCAD 2019 AutoCAD LT Dauerlizenz Kaufversion kaufen Gebrauchtsoftware gebrauchte Software
Foto: CAD-Software bei 2ndsoft kaufen – rechtssicher und kostengünstig lizenzieren! | © 2ndsoft GmbH

Jetzt die bei 2ndsoft.de verfügbare CAD-/CAM-Software entdecken:

Übersichtsseite CAD/CAM
Autodesk-Einzelprodukte
Suiten von Autodesk